Gaunerzinken – Zeichen an den Häusern


Kritzeleien an der Wand werden oft im Vorbeigehen hingenommen. Doch stecken oft Botschaften in bestimmten Symbolen oder Zeichen, die man an Hauseingängen, Klingelschildern oder Briefkästen findet. Auch Zäune und Stromkästen können mit Kohle, Kreide oder Graffitizug markiert sein. Seit vielen Jahrhunderten überdauerten die Zeichen, die an Haustüren von Verbrechern gemalt werden.

Schon seit dem 12. Jahrhundert soll sich das „Rotwelsch“, eine Art Zeichensprache des fahrenden Volkes etabliert haben. Als Wegweiser werden durch Symbole und Datenangaben präzise Informationen für Nachreisende hinterlassen. Auch heute lassen sich diese Zeichen finden und erleben eine Renaissance.
Aus der deutschen Sprache heraus ergab sich aus „Zinken stechen“ – Zeichen geben – der „Gaunerzinken“. Weit über dreihundert Zeichen sollen überliefert sein. So informierten sich Bandenmitglieder darüber, welches Haus überfallen, ausgeraubt und niedergebrannt werden sollte. Aber auch Bettler, Hausierer, Fahrende, Landstreicher und Vertreter von Unternehmungen nutzen diese Markierungen, um untereinander zu kommunizieren und Informationen zu dem Bewohnern des Objektes mitzuteilen. Gruppen haben sich schon von immer mit Zeichen untereinander zu erkennen gegeben und verständigt.

Heute gilt es mehr denn je, auf seine Umgebung zu achten. Frauen berichteten von Verfolgungen durch junge Männer bis zu sich an das Haus, die dann Zeichen an Klingelschildern und Wänden kritzelten oder ritzten. Sorgen stellen sich dadurch sehr schnell ein.

Man muss nicht gleich paranoid werden. Doch Obacht gilt es immer in seiner näheren Umgebung zu haben, um gerade in dem bekannten Kreis schnell Gefahren zu erkennen. Nachbarn und die Polizei zu informieren, wenn ein berechtigter Verdacht besteht, kann dann nicht verkehrt sein. Wachsam zu sein bedeutet, besonders aufmerksam und beobachtend aufzutreten.
Es ist für einen selbst und andere nötig. Prepper kennen die Symbolik und wissen sie zu deuten. Sind Euch solche Zeichen schon einmal aufgefallen? Wie reagiert Ihr dann darauf?